Partner

Erste HilfeSeminarausschreibung

Sicherheit im Umgang mit typischen Notfallsituationen bei demenzerkrankten Menschen

Von A-Aspiration (Anatmen von Speisebrei und Flüssigkeiten) bis Z-Zentralisation des Kreislaufs durch Herzleistungsabfall oder Schlaganfall

Der Notfall bei Menschen mit Demenzerkrankung stellt Helfer, Rettungspersonal und Pflegekräfte vor große Herausforderungen.

Eine Notfallanamnese beim dementen Menschen bietet wenig Informationen, Notfallsituationen können schnell eskalieren, da der demente Mensch nicht angemessen reagieren kann.

Ziel des Seminars ist, Vergessenes aufzufrischen und Kompetenzen und Sicherheit bei häufigen Notfällen für Demenzerkrankte in der Altenpflege aufzubauen.

Seminarinhalte:

· Wiederholung der Krankenbeobachtung der häufigsten Notfälle in der Altenpflege, Schmerzeinschätzung bei Demenz, Auswerten von nonverbalen Signalen bei verschiedensten Notfällen

· Vitalzeichen, Basismaßnahmen und Erste Hilfe Maßnahmen bei demenzerkrankten Menschen

· Beatmung und Herz-Druck-Massage nach neuesten Vorgaben des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes in Deutschland mit Möglichkeiten zur praktischen Übungen an einer Dummy

· Speziell für Notfälle und Demenz kommen zur Sprache:

o Aspiration, Hyperventilation, psychotische Krisen (Delir, Demenz, Depression, Hypoglykämie?),

o Verletzungen nach einem Sturz, Brustschmerz und Atembeschwerden (Lungenentzündung, Herzinfarkt), plötzliche Verschlechterungen des Allgemeinzustands oder der geistigen Leistungsfähigkeit sowie Lähmungen (Schlaganfall) und vieles mehr.

o Herausforderndes Verhalten, hoher Bewegungsdrang, Aggression und Hemmungslosigkeit, Verweigern von Essen und Trinken

· Notfallmanagementübungen anhand von Fallstudien für häufige Notfälle in der Altenpflege unter Einbeziehung der dementiellen Veränderung

· Notfallmappe für Demente für die Krankenhauseinweisung

· Dokumentation, Evaluation, Verbesserung der Zusammenarbeit mit allen am Notfall beteiligten Berufsgruppen

Seminar-Nr.

D/04/2224

Dauer

1 Tag

Zielgruppe

Alle Mitarbeiter / Pflegekräfte

Ideale Gruppengröße

16 Teilnehmer

Methoden

Präsentation und Vortrag, Interaktion mit der Gruppe zum Thema, Erfahrungsaustausch und Analyse von Einzelsituationen, Visualisierung, Arbeit anhand von Fallstudien, praktische Übungen und situiertes Lernen mit dem Ziel Transfer an den Arbeitsplatz

Diese Seite ist auch als pdf-Download zum Ausdrucken verfügbar

HP Raphaela Horvath, Seminar, Coaching, Unterricht Berlin, Buckower Damm 259A, 12349 Berlin, Tel. 030/62706038, Fax 030/62706039, E-Mail: horvath-unterricht@online.de