Partner

Aktivierende Pflege, aktivierende LagerungSeminarausschreibung

Pflege, Transfer und Lagerung in Anlehnung an das rehabilitative Betreuungskonzept der Familie Bobath bei Apoplex

und/oder anderen Hirnleistungsstörungen

Noch in den 70er Jahren galten hirnverletzte Patienten nach einem Schlaganfall, vor allem bei Hemiplegie, als schwer rehabilitierbar und wurden oft zu Pflegefällen.

Dank der jahrelangen sorgfältigen Entwicklung des Pflege- und Betreuungskonzepts der Familie Bobath haben sich die Chancen für die Patienten heutzutage grundlegend verändert.

Das Bobath-Konzept berücksichtigt die individuellen Möglichkeiten eines Patienten, seine Ressourcen und bezieht diese unter Anwendung der über viele Jahre entwickelten Leitlinien und Prinzipien in die therapeutische Pflege mit ein.

Es stellt eines der besten, erfolgreichsten und weltweit anerkanntesten ganzheitlichen Behandlungskonzepte für Hemiplegiker und andere Hirngeschädigte dar.

Seminarinhalte Teil I:

  • medizinische Grundlagen der Erkrankung mit den sichtbaren und unsichtbaren Folgen
  • Überblick für die Möglichkeiten der Unterstützung nach dem Bobath-Konzept
  • Unterstützung im Rehabilitationsprozess durch therapeutische Pflege
  • Förderung der Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Vorstellung der Möglichkeiten von Lagerung, Handling und Gestaltung der Umgebung nach den Prinzipien des Bobath-Konzeptes
  • Möglichkeiten zur Einübung wichtiger Handgriffe und Anleitung von Patienten

Seminarinhalte Teil II:

  • kurzer Überblick der Möglichkeiten des Bobath-Konzepts auf allen Ebenen
  • Förderung des Rehabilitationsprozesses durch therapeutische Pflege anhand von Fallstudien aus dem Teilnehmerkreis und
  • Unterstützung verschiedenster Aktivitäten des täglichen Lebens
  • viele praktische Basisübungen für Lagerung, Transfer und Handling
  • Variationsmöglichkeiten entsprechend der körperlichen (und geistigen) Einschränkungen unserer Betreuten

Seminar-Nr.

G/05/2225

Dauer

1 Tag/2 Tage

Zielgruppe

Alle Mitarbeiter aus der Pflege

Ideale Gruppengröße

16 Teilnehmer

Methoden

Präsentation und Vortrag, Interaktion mit der Gruppe zum Thema, Erfahrungsaustausch und Analyse von Einzelsituationen, Visualisierung, Arbeit anhand von Fallstudien, praktische Übungen und situiertes Lernen mit dem Ziel Transfer an den Arbeitsplatz

Diese Seite ist auch als pdf-download zum Ausdrucken verfügbar.

HP Raphaela Horvath, Buckower Damm 259A, 12349 Berlin, Tel. 030/62706038, Fax 030/62706039, E-Mail: horvath-unterricht@online.deRaphaela Briefbogen BLANKO