Partner

SchmerzmanagementSeminarausschreibung

„Auch chronische Wunden können heilen“

Effektives Wundmanagement in Einrichtungen der Pflege

Bakterien sind die Verursacher von Infektionen, Wundheilungsstörungen oder gar einer Sepsis. Die Gefahr von Wundkeimen gerade im höheren Lebensalter ist nicht zu unterschätzen. So ist das Schlüsselwort bei der Wundversorgung „Hygiene“.

Der hektische Routinealltag in der Pflege kann leicht zu Nachlässigkeiten führen. Die Tatsache dass das, was wir mit unseren Augen nicht sehen können, sich schnell aus unserem Bewusstsein schleicht, fördert eine mögliche Fahrlässigkeit und erhöht die Gefahr einer Infektion.

„Hygiene beachten – Wundheilung fördern“

ist das Ziel des Seminars.

Um dieses Ziel zu erreichen bietet das Tagesseminar folgende Schwerpunkte als Überblick zur Unterstützung der Mitarbeiter:

  • Anatomie/Physiologie der Haut / Wundheilung (Kurzüberblick und Erinnerung an erlerntes Wissen)
  • Pathophysiologie chronischer Erkrankungen im höheren Lebensalter mit Wundheilungsstörungen
  • Definition, Diagnose und Therapie akuter / chronischer Wunden
  • Versorgung iatrogener Wunden, Tracheostoma, PEG, Anus praeter, Urostoma, Portsysteme u.m. (Schwerpunkte der Mitarbeiter)
  • Krankenbeobachtung / Dokumentation – die Wundversorgung im Pflegeprozess
  • Wundhygiene, Händehygiene, Umgebungshygiene
  • Techniken der Wundversorgung
  • Schmerzmanagement und Ideen zur ganzheitlichen Pflege für Wundpatienten
  • Organisationsübergreifendes Wundmanagement – Informationen zum Expertenstandard

Seminar-Nr.

P/05/2225

Dauer

1 Tag

Zielgruppe

Pflegefachkräfte

Ideale Gruppengröße

16 Teilnehmer

Methoden

Präsentation und Vortrag, Interaktion mit der Gruppe zum Thema, Erfahrungsaustausch und Analyse von Einzelsituationen, Visualisierung, Arbeit anhand von Fallstudien, praktische Übungen und situiertes Lernen mit dem Ziel Transfer an den Arbeitsplatz

Diese Seite ist auch als pdf-Download zum Ausdrucken verfügbar.

HP Raphaela Horvath, Buckower Damm 259A, 12349 Berlin, Tel. 030/62706038, Fax 030/62706039, E-Mail: horvath-unterricht@online.de