Partner

MitarbeiterorientierungSeminarausschreibung

Mobbing – in meinem Team?

Unterstützung für Führungskräfte in der Altenpflege und Behindertenhilfe

Man schätzt, dass etwa eine Million Berufstätige in Deutschland unter Mobbing leiden. Mobbing findet sich in Unternehmen, in der Schule, im öffentlichen Dienst, in der Altenpflege, ja selbst in der Familie.

Was versteht man unter Mobbing?

Der Begriff Mobbing wurde aus dem Englischen übernommen und bedeutet: jemanden bedrängen, anpöbeln, über ihn herfallen. Ein vorübergehendes schlechtes Betriebsklima, eine kurzfristige Verstimmung oder ein kurz aufflammender Konflikt sind damit nicht gemeint.

Nach der Definition müssen Mobbingopfer mindestens einmal wöchentlich über einen Zeitraum von einem halben Jahr hinweg unqualifiziert angegriffen, angefeindet, schikaniert oder diskriminiert werden.

Es werden üble Gerüchte verbreitet, wichtige Unterlagen verschwinden, man redet nicht mehr mit dem/der Betroffenen, kleine Versäumnisse werden aufgebauscht, usw. Jeder kann Opfer solcher Angriffe und von Psychoterror werden. Jedes Team kann solch eine Entwicklung nehmen – wichtig ist der Zeitpunkt und die Art und Weise der Intervention durch die Führungskraft.

Seminarinhalte

· Standortbestimmung meines Teams mittels der Teamuhr

· „normaler“ Teamkonflikt oder Mobbing? - erste Alarmsignale

· Die wichtige Rolle der Führungskraft

· Die zermürbenden Waffen von Mobbern

· Physische und psychische Folgen von Mobbing

· Welche Unterstützung ist möglich für Betroffene – rechtliche Aspekte und Mobbinghilfen

· Mitarbeitergespräche

· Teamsitzungen leiten

· Konfliktstrategien aufbauen, Mediationskompetenz einsetzen

.


Seminar-Nr.

F/11/2012

Dauer

1 Tag

Zielgruppe

Wohnbereichsleitungen, Stationsleitungen, Gruppenleiter, Hausleitungen, sozialpädagogische Leitungen, Pflegedienstleitungen

Ideale Gruppengröße

8-12 Teilnehmer

Methoden

Präsentation und Vortrag, Interaktion mit der Gruppe zum Thema, Erfahrungsaustausch und Analyse von Einzelsituationen, Visualisierung, Arbeit anhand von Fallstudien, praktische Übungen und situiertes Lernen mit dem Ziel Transfer an den Arbeitsplatz

Diese Seite ist auch als pdf-Download zum Ausdrucken verfügbar.

HP Raphaela Horvath, Buckower Damm 259A, 12349 Berlin, Tel. 030/62706038, Fax 030/62706039, E-Mail: horvath-unterricht@online.de